Meine Arbeitsweise

Als Ärztin für Allgemeinmedizin und Klinische Ernährungsmedizin zähle ich zu der einzigen Berufsgruppe, welche befugt ist, sowohl ernährungsmedizinisch zu beraten als auch medikamentöse Behandlungen zu verordnen. Neben dem ausführlichen ärztlichen Gespräch führe ich anlassbezogen weitere diagnostische Untersuchungen durch.

In meiner Tätigkeit als klinische Ernährungsmedizinerin steht die Nahrung im Sinne einer 'FOOD FIRST'-Strategie im Mittelpunkt. Eine ausgewogene und gesunde Kostform versorgt Sie ausreichend mit Nährstoffen und Energie. Eine bunte Mischung an Lebensmittel, ideal regional und saisonal, bilden die Basis für Ihre Gesundheit.
Falls eine vollständige Deckung des Nährstoffbedarfs in bestimmten Lebenssituationen (Schwangerschaft u.a.) sowie bei speziellen Kostformen (Veganismus u.a.) nicht gegeben ist, kann es sinnvoll sein, diese zu ergänzen. Bitte beachten Sie, dass Nahrungsergänzungsmittel keine Arzneimittel sind, sondern Lebensmittel darstellen. Die Kontrollen von Nahrungsergänzungsmittel erfolgen somit nicht nach dem Arzneimittelgesetz. Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) bemängelt immer wieder Produkte aufgrund von mikrobiellen Verunreinigungen, nicht zugelassenen Inhaltsstoffen und mangelhaften Kennzeichnungen. Sollten Sie diesbezüglich an unabhängigen  weiterführenden Informationen, welche wissenschaftlich belegt sind, interessiert sein, dann finden Sie diese unter www.medizin-transparent.at bzw. www.klartext-nahrungsergaenzung.de.

Sollten Sie an einer vollständigen Umstellung Ihrer Ernährungsform bzw. Gewichtsreduktion interessiert sein, bitte ich Sie, Mut, Vertrauen und Geduld mitzubringen. Der Erfolg einer raschen Gewichtsreduktion durch eine radikale Diät geht oftmals mit einem übermässigen Abbau von Muskulatur und dem anschließenden Jo-Jo-Effekt mit einer neuerlichen Gewichtszunahme einher. Zielführender ist, Ernährungsgewohnheiten, welche über Jahre bestehen, zu verändern und an den notwendigen Bedarf anzupassen. Achtsames Essen belohnt Sie mit einem guten Körpergefühl.
Ich freue mich auf Sie!

Ernährungsberatung als wesentlicher Bestandteil für Ihre Gesundheit

Als Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Ernährung (ÖGE) berate ich Sie gerne zu folgenden Themen:

  • Lebensstil-Veränderung und Optimierung der Körperzusammensetzung
  • Prävention von sowohl Stoffwechsel-und Herz-/ Kreislauf-Erkrankungen durch Senkung von Blutzucker-, Blutfett- und Harnsäure-Werten
  • Therapiebegleitung bei Stoffwechsel- & Herz-/ Kreislauf-Erkrankungen (Diabetes mellitus, Fettleber, Arteriosklerose, Gicht, Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall)
  • Gewichtsmanagement bei Übergewicht & Fettleibigkeit
  • Ernährung bei Allergien 
  • Ernährung bei chronischen Magen-Darm-Erkrankungen 
  • Ernährung bei Nierenerkrankungen
  • Ernährung bei Nahrungsmittel-Unverträglichkeit (Lactose-, Fructose-, Histamin-intoleranz)
  • Ernährung bei Kinderwunsch, Schwangerschaft, Stillzeit, Säuglingsanfangs- & Folgenahrung, Beikost
  • Ernährung bei Kindern und Jugendlichen
  • Ernährung im Klimakterium
  • Ernährung im Alter
  • Ernährung und Sport
  • Beratung bei speziellen Kostformen zur Vermeidung eines Nährstoffmangels
  • EDV-basierte Auswertung von Ernährungsprotokollen, Erstellen von Tages-/Wochenspeiseplänen, Einkaufslisten, Rezeptvorschläge
  • Beratung über Lebensmittelsicherheit, Informationen zu Nahrungsergänzungsmittel



Ablauf der Ernährungsberatung

Zu Beginn einer Ernährungsberatung erfolgt eine Besprechung Ihrer aktuellen Kostform sowie Ihres Therapieziels. Auf Wunsch wird Ihre Körperzusammensetzung  mittels einer Body-Impedanz-Analyse (BIA) eruiert. Die BIA-Messung bestimmt die Fett- und Muskelmasse sowie den Wasseranteil Ihres Körpers. Die verwendete BIA mBCA 525 ist nicht nur MDR zertifiziert, sondern liefert auch medizinisch präzise Messwerte und ist gegenüber Referenzmethoden des Goldstandards validiert (Ganzkörper-MRT / Skelettmasse, 4C-Modell / Fettmasse).
Sollten Sie an einer exakten und zeitaufwendigen Nährstoffanalyse Ihrer bisherigen Kostform interessiert sein, um Nährstoffmängel festzustellen, erfolgt diese auf Basis eines Ernährungstagebuchs sowie einer computergestützten Nährwertberechnung. Sollten Nährstoffdefizite vorliegen, erhalten Sie einen individuellen Ernährungsplan um diese zu beheben. Gerne können Rezepte, Einkaufslisten und Nährstofftabellen ausgegeben werden.


Informationen zur BIA-Messung

Bitte beachten Sie folgende Faktoren, welche sowohl die BIA-Messung als auch deren Aussagekraft beeinflussen und deshalb vermieden werden sollten. 

 

  • Kommen Sie nüchtern zum Termin (4-5 Stunden vor der BIA-Messung keine feste Nahrung und maximal 150 ml Wasser trinken).
  • Alkoholverzicht 24 Stunden vor der BIA-Messung.
  • Vermeiden einer anstrengenden sportlichen Aktivität 12 Stunden vor der geplanten BIA-Messung. 
  • Der letzte Saunabesuch sollte 12 Stunden zurückliegen. 
  • Bitte entleeren Sie unmittelbar vor der BIA-Messung Ihre Harnblase. Ideal ist, wenn die Stuhlentleerung bereits stattgefunden hat. 
  • Bitte benützen Sie am Tag der BIA-Messung keine Waschlotion und Hautcremen. 


Für folgende Personengruppen ist eine BIA-Messung nicht geeignet: 

  • Personen mit elektronischen Implantaten (Herzschrittmacher, automatisch implantierbarer Cardioverter-Defibrillator, tiefer Hirnstimulator)
  • Schwangere
  • Kinder & Jugendliche < 18 Lebensjahren